Franklin Mannheim

Das Franklin Areal in Mannheim ist ein ehemaliger Standort der amerikanischen Armee, der durch die Stadt Mannheim einer Nutzung zugeführt wurde. Auf einer Fläche, die fast so groß ist wie die Mannheimer Innenstadt, entstand ein neues Stadtquartier mit einem Mix aus Wohnraum, Arbeits- und Freizeitangeboten, Bildungs- und Einkaufsmöglichkeiten. In einem Teilabschnitt entlang der Thomas Jefferson Straße entstanden die living rooms. Die kubischen Gebäude sind von Gemeinschaftsgärten, Hochbeeten und Spielplätzen umgeben. Der Großteil der Wohnungen ist südwestlich ausgerichtet und mit bodentiefen Fenstern für viel Tageslichtanteil ausgestattet. Die Gebäude wurden im KfW 55 Standard errichtet und mit Fernwärme effizient beheizt. Das Baufeld ist nahezu vollständig mit einer Tiefgarage und den Kellerräumen unterkellert, so dass keine PKW oberirdisch parken und die Gebäude bequem,  barrieerearm und trockenen Fusses erreicht werden können.

Die KTL Baumanagement GmbH war durch den Projektentwickler Instone, einer der größten Wohnimmobilienentwickler Deutschlands, mit Unterstützungs- und Mitwirkungsleistungen bei der Bauüberwachung beauftragt. Gemeinsam mit den Kollegen von Instone wurde das Projekt in sehr enger Zusammenarbeit realisiert.

Standort

Thomas-Jefferson-Straße
68309 Mannheim

Nutzung

Quartiersbebauung mit 200 Wohnungen, Tiefgarage und Kindertagesstätte

Bauherr
Instone Real Estate Development GmbH
Stuttgart

Entwurfsverfasser
Fischer Architekten GmbH
Architektur und Stadtplanung BDA Mannheim

Bauzeit 2018 - 2019

Volumen

Mietwohnungen BGF 18.500 m²
Eigentumswohnungen BGF 18.000 m²

Leistungsbild KTL
Mitwirkung bei der Objektüberwachung

Projektleitung: Johannes Kammerer,
KTL Baumanagement GmbH Stuttgart